Hat man Bautz‘ner im Keller, gelingt das Grillen schneller!

Bautz’ner: Wie ist dein Name und was machst du so im Leben?

Toto: Mein Name ist Toto und ich bin als Montageschweißer unterwegs. Ich bin viel in der Natur und grille auch öfters.

Bautz’ner: Wenn du dich selbst beschreiben müsstest, was würdest du sagen, zeichnet dich aus?

Toto: Ich habe einen guten Sinn für Humor.

Bautz’ner: Bautz’ner ist dein zweiter Vorname, weil?

Toto: Ein Leben ohne Bautz’ner ist wie ein Leben ohne Wasser. Hat man Bautz’ner im Keller, gelingt das Grillen schneller!

Bautz’ner: Wenn du an Bautz’ner denkst, welche drei Wörter fallen dir als Erstes ein?

Toto: Heimatsenf, grillen, und eine schöne leckere Roulade.

Bautz’ner: Wann war das erste Mal, dass du mit Bautz’ner in Berührung gekommen bist und es lieben gelernt hast? Kannst du dich noch erinnern?

Toto: Kenne den Senf schon von der Pieke auf. Das erste Mal den Senf probiert habe ich als ich etwa sieben Jahre alt war. Wenn ich vom Spielen kam, hab ich mir erst Mal eine Schnitte mit Bautz’ner geschmiert.

Bautz’ner: Hast du ein Lieblingsprodukt von Bautz’ner?

Toto: Das ist der mittelscharfe Senf, weil ich ihn noch von früher kenne. Wenn ich die Augen zumache, dann erinnert mich der Geschmack an meine Kindheit. Wenn wir im Kaufland oder im Edeka zum Einkaufen sind, dann kaufe ich mir gleich den Eimer. Zur Not auch die kleinen Becher, die reichen aber nicht so lange.

Auch die Tomatensoße finde ich super. Die schmeckt wie früher in der Schulkantine. Durch den Geschmack fühlt man sich in die Vergangenheit versetzt. Auch meine Kinder lieben die Soße und uns erspart es viel Zeit, da das Essen schnell fertig ist. Ich lasse mir die Produkte auch gerne von den Schwiegereltern schicken oder bestelle auch Mal was bei Amazon.

Bautz’ner: Was ist das Ungewöhnlichste, was du jemals mit Bautz’ner Senf gegessen hast?

Toto: Mein Sohn und ich essen gerne Brot mit einer dicken Schicht Bautz’ner zum Abendessen. Meine Kinder sind schon richtige Fans und fragen beim Einkaufen sogar nach, ob wir an den Senf gedacht haben. Bautz’ner gehört bei uns zur Familie dazu.

Bautz’ner: Bist du mit Bautz’ner schon Mal auf Reisen gegangen?

Toto: Ja, nach Rügen und nach Frankreich. Einmal waren wir mit einem Pferdewagen unterwegs. Abends haben wir den Grill angeschmissen und die große Bautz’ner Flasche aufgemacht. Mit acht Leuten war die Flasche nach zwei Tagen schon leer.

Bautz’ner: Stell dir vor: Ab morgen wird die Produktion von Bautz’ner eingestellt. Was würdest du tun?

Toto: Ich würde versuchen den Senf selbst herzustellen. Irgendwas würde ich mir schon einfallen lassen. Ich würde das googeln oder so. Auf den Senf würde ich aber nicht verzichten wollen, da würde was fehlen. Für mich gibt es nur Bautz’ner Senf, keinen anderen.

Bautz’ner: Bruno Brutzel ist ja unser Markenmaskottchen. Wenn du ihn etwas Persönliches fragen könntest, was wäre es?

Toto: Ich würde ihn fragen, ob er mir die Rezeptur gibt.

Bautz’ner: Letzte Frage: Deine Chance für direktes Feedback (Lob oder Kritik) an Bautz’ner loszuwerden. Schieß los, hast du etwas, was du Bautz’ner sagen willst?

Toto: Macht weiter so! Bautz’ner fährt auf einer guten Schiene.